Die Europäische Kommission hat Partnerschaftsabkommen mit Zypern, der Slowakei und den drei baltischen Staaten – Litauen, Lettland und Estland geschlossen. Die Abkommen legen die Strategie für den Einsatz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) für die nächsten sieben Jahre fest. Lesen Sie mehr …

Das AMS führt eine Online-Befragung zu den drei ausgewählten Zielen Österreichs im Rahmen der EU-2020-Strategie durch: Beschäftigung, Bildung und Armutsbekämpfung. Lesen Sie mehr …

Die Arbeitslosenrate im April ist nach Angaben des EU-Statistikamtes Eurostat auf 11,7 Prozent zurückgegangen. Im März war die Rate bei 11,8 Prozent gelegen. Lesen Sie mehr …

Frankreich erhält 620 Mio. Euro aus der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen und dem Europäischen Sozialfonds (ESF), um die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Lesen Sie mehr …

Die Partnerschaftsabkommen mit Griechenland und Polen wurden geschlossen. Diese legen die Strategien für den Einsatz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) fest. Lesen Sie mehr …

Die Europäische Kommission hat ein Partnerschaftsabkommen mit Deutschland geschlossen, das die Strategie für den Einsatz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) festlegt. Lesen Sie mehr …

In Österreich setzen zwei Programme die Kohäsionspolitik der EU um: der Europäische Sozialfonds (ESF) und der Europäische Fonds für die Regionale Entwicklung (EFRE). Lesen Sie mehr …

Die Europäische Kommission hat diese Woche das erste von insgesamt 28 Partnerschaftsabkommen angenommen. Im Abkommen wird geregelt wie die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds in den Mitgliedsstaaten genutzt werden. Lesen Sie mehr …

Menschen, die in einem anderen Land arbeiten, sollen künftig ihre Rechte leichter in Anspruch nehmen können. Dazu wurde eine neue Richtlinie zur ArbeitnehmerInnen Freizügigkeit durch den EU-Ministerrat angenommen. Lesen Sie mehr …

Der Ausschuss für Sozialschutz der Europäischen Kommission beobachtet die soziale Lage in der EU. Im Jahresbericht 2013 werden die neuesten Trends vorgestellt und Herausforderungen für die Mitgliedstaaten aufgezeigt. Lesen Sie mehr …