Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

Maßnahmen zur Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung für Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25

Das Land Oberösterreich lädt interessierte potenzielle Projektträger ein, ein Konzept zur Durchführung eines Projektes zur Thematik “Angebot zur Stabilisierung und Qualifizierung von Jugendlichen, um den Zugang zu Beschäftigung zu ermöglichen” einzureichen.

Die Covid-19-Pandemie zeigt Auswirkungen auf den österreichischen Arbeitsmarkt. Jugendliche und junge Erwachsene sind von den Auswirkungen der Krise besonders betroffen, infolgedessen hat die (Jugend-)Arbeitslosigkeit zugenommen. Insbesondere für geringqualifizierte junge Erwachsene, die auf dem Arbeitsmarkt nicht gleich Fuß fassen können, ist es herausfordernd, den Einstieg in eine Beschäftigung zu schaffen. Das Projekt konzentriert sich auf die Zielgruppe Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren mit Vermittlungshemmnissen.

Die genannte Zielgruppe benötigt auf ihrem Weg zur Arbeitsfähigkeit bzw. zur Integration auf dem Arbeitsmarkt externe Begleitung und fachliche Unterstützung. Daher werden mit diesem Call (niederschwellige) Angebote gesucht, um junge Erwachsene für Zukunftsberufe im IT Bereich (Coding, Automatisierung) zu begeistern und eine Basisausbildung in diesen Bereichen zu vermitteln. Die Basisausbildung soll den Umstieg in ein betriebliches Ausbildungs-/Beschäftigungsverhältnis ermöglichen.

Förderzeitraum: 01.08.2021 – 31.12.2022

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie in der folgenden Unterlage:

Einreichung

Die Einreichung erfolgt elektronisch über die ESF Datenbank ZWIMOS.

Laufende Neuigkeiten zu Calls und Veranstaltungen bequem per E-Mail.